Beim CittaSlowFestival in Nördlingen wird unter dem „Magic Sky“ gemeinsam getrunken, getanzt und gelacht – ein Fest, das man sich nicht entgehen lassen sollte! (Foto: epr/Stadt Nördlingen)

Lebe langsam! – Das CittaSlowFestival in Nördlingen steht für Tradition, Kultur und Regionalität

Beim CittaSlowFestival in Nördlingen wird unter dem „Magic Sky“ gemeinsam getrunken, getanzt und gelacht – ein Fest, das man sich nicht entgehen lassen sollte! (Foto: epr/Stadt Nördlingen)
Beim CittaSlowFestival in Nördlingen wird unter dem „Magic Sky“ gemeinsam getrunken, getanzt und gelacht – ein Fest, das man sich nicht entgehen lassen sollte! (Foto: epr/Stadt Nördlingen)
Die Lichtprojektion „Casa Magica“ bringt die Häuser rund um den Markplatz zum Leuchten. (Foto: epr/Stadt Nördlingen)
Die Lichtprojektion „Casa Magica“ bringt die Häuser rund um den Markplatz zum Leuchten. (Foto: epr/Stadt Nördlingen)

(epr) Das Alltagsleben in einer Großstadt gestaltet sich öfters hektisch, schnelllebig und voller Anspannung. Wir hetzen von einem Termin zum anderen, kommen durch den ständigen Lärm kaum zur Ruhe oder sind genervt durch die ewigen Staus und die endlose Parkplatzsuche. Ganz anders sieht das Leben jedoch in einer Kleinstadt aus, die das CittaSlow-Prinzip verinnerlicht hat – denn dort wird Entschleunigung großgeschrieben.

Über den Marktplatz verteilt werden die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt und die festlich gedeckten Tische laden zum Verweilen ein. (Foto: epr/Stadt Nördlingen)
Über den Marktplatz verteilt werden die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt und die festlich gedeckten Tische laden zum Verweilen ein. (Foto: epr/Stadt Nördlingen)

„CittaSlow“ bedeutet übersetzt „Stadt“ und „langsam“ und ist heute das internationale Markenzeichen für Städte und Gemeinden, die sich um eine Verbesserung der Lebensqualität für ihre Einwohner und Touristen bemühen. Besonders im Fokus steht dabei die Pflege von Kultur, Tradition und Regionalität. Doch was heißt es, an so einem Ort zu leben beziehungsweise Urlaub zu machen? Wer neugierig geworden ist, sollte Nördlingen in der Zeit vom 17. bis 19. August 2018 besuchen. Die Stadt ist seit 2009 CittaSlow-Mitglied und veranstaltet an diesen drei Tagen bereits zum vierten Mal das „CittaSlowFestival“, um ihr CittaSlow-„Sein“ zu feiern. In diesem Jahr wird den Besuchern auf dem Marktplatz, unter dem Motto „umsonst & draußen“, ein authentisches und kreatives Unterhaltungsprogramm geboten, bei dem ihnen mit Vorträgen, Tanz, Musik und Kulinarik das besondere Lifestyle-Prinzip nähergebracht wird. Für musikalische Klänge sorgen dabei lokale Künstler wie Los Bressackos, Timm Schaun und Band, Nordilo, und die Nördlinger Stadtkapelle. Zudem werden über den Marktplatz verteilt köstliche Gerichte angeboten, die sich die Gäste an festlich gedeckten Tischen schmecken lassen können. Sterneköche zaubern beim Show-Cooking appetitliche Leckereien mit Produkten aus der Region. Das diesjährige Highlight des CittaSlowFestival ist jedoch der Schwabentag am 19. August. Er bietet den Besuchern die Möglichkeit, die schwäbische Heimat in ihrer Vielfalt kennenzulernen. Um dieses Event gebührend zu feiern, ziehen zur Eröffnung hunderte Musiker in einem Sternmarsch auf den Marktplatz ein. Ein einmaliges Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Wer sich nun auf Entdeckungsreise der besonderen Art begeben und lernen möchte, was es heißt, in einer CittaSlow-Stadt zu leben, findet unter www.noerdlingen.de weitere Informationen zu den Ausstellern, zum Programm und den Künstlern.

Blick von oben auf die Partymeile. Vom 17. bis 19. August 2018 feiert Nördlingen bereits zum vierten Mal das CittaSlowFestival. (Foto: epr/Stadt Nördlingen)
Blick von oben auf die Partymeile. Vom 17. bis 19. August 2018 feiert Nördlingen bereits zum vierten Mal das CittaSlowFestival. (Foto: epr/Stadt Nördlingen)